2018- Neues Jahr, neues Glück, großer Erfolg

Das Jahr 2018 wird nicht wie 2017.

Verschiedene Trends werden einen „boost“ erleben. An Videos aller Art (professionell verarbeitet, behind-the-scenes, live Video), genauso wie an personalisiertem, oder sogar wirklich persönlichem (B2B) Marketing, kommt niemand mehr vorbei.

 

Was Experten für 2018 Voraussagen

 

Facebook

 

Je persönlicher das Marketing, je spezifischer, interessanter, tiefgründiger die Message der Marke, desto interessanter und erfolgreicher wird das Jahr 2018 für diese Firmen.
Der absolute Hauptakteur ist und bleibt auch in 2018 das meistbenutzte Facebook. Facebook Ads sollen allerdings teurer werden, weswegen es eine gute Idee ist so viel qualitative Community wie möglich aufzubauen, solange sich die Preise noch nicht verändert haben. Andrea Vahl, Social Media Coach und Autorin, rät dazu, auf Facebook Seiten nur noch die absolut besten Beiträge zu posten und diese wenigen auserwählten dafür stark zu promoten. Nach dem Motto:„Post less and boost more“.
Facebook Werbung sollte gezielt dafür verwendet werden, mehr Leute für E-Mail Verteiler zu gewinnen um spezifische Angebote aussenden zu können. Auch Facebook Gruppen tragen sehr zu dem Erfolg einer Marke bei, da man durch diese ein scheinbar noch näheres Verhältnis zu den Kunden aufbauen kann.

Schlussendlich dürfen Videos, ganz geich welcher Art, auf einer modernen Seite nicht Fehlen. Mittlerweile ist es altmodisch wenn Marken keine Videos über Ihre Produkte, Hintergründe, Angebote oder Ziele veröffentlichen. Die Spannweite der Videoarten bietet unglaublich viele Möglichkeiten welche noch nicht ausgeschöpft worden sind. Denn obwohl Videomarketing ein Muss ist, ist es doch noch ein recht neuer Trend mit großem Potential.

 

Instagram und Snapchat

 

Diese Beiden Plattformen leben von „Stories“. Bei Instagram gibt es auch die Möglichkeit, wie auf Facebook, Fotos hochzuladen. Den großen Erfolg brachten jedoch die Hashtags und persönlichen Storylines, wie sie auch bei Snapchat möglich sind. Der nächste Schritt für Snapchat sind live-Videos, wie es sie auf Facebook und Instagram bereits gibt. Diese Neuerung ist nur noch eine Frage der Zeit, obwohl sie schon fast überfällig ist.

 

Twitter und LinkedIn

 

Twitter und LinkedIn sind Plattformen, welche noch sehr unterschätzt werden, so die Experten Mark Schäfer und AJ Wilcox.  330 Millionen User besitzt Twitter nun bereits und wurde bis jetzt trotzdem noch nicht intensiv von Firmen zu Marketing Zwecken genutzt. Dies könnte sich mit den steigenden Kosten für Facebook Werbung ändern. LinkedIn hingegen wird erst in letzter Zeit als moderne Networking Plattform genutzt um Businesspartner aber auch Kunden zu finden. Es ist eine stetig wachsende Community mit großen Potential für erfolgreiche Werbungen. Der Experte Andy Crestodina ist davon überzeugt, dass LinkedIn Facebooks kleiner cooler Bruder wird und in 2018 großen Aufschwung erlebt.

 

Für jede Social Media Plattform gilt in 2018 also das Motto: Genauso wie sich die Social Media Plattformen ständig weiterentwickeln und verändern, so muss das auch die Marketing Strategie.

 

Foto: kathayut kongmanee, shuttertock.com

 

Natalie Freiberger
Keine Kommentare

Kommentar senden

Kommentieren
Name
Email
Website