Wahr oder falsch, Kunden haben immer recht

Ein alter, jedoch keinesfalls veralteter Spruch wie „Der Kunde ist König“ bzw. eine Abwandlung davon „Der Kunde hat immer recht“ findet auch heutzutage Anwendung. Ursprünglich hieß es wohl: „Ob wahr oder falsch, der Kunde hat immer recht“. Nur diese paar Worte fügen dem Satz einen wichtigen Kontext hinzu. Natürlich kann der Kunde/die Kundin in Wahrheit nicht immer Recht behalten. Hier geht es jedoch darum, die Kunden zufrieden und glücklich zu machen. Deswegen, sollte zumindest die Meinung des größten Teils der Kundschaft beachtet werden sollte. Denn erneut: Die Zielgruppe zu verstehen ist der Schlüssel zum Erfolg. Um die Zielgruppe von Anfang an erfolgreich zu erreichen, kann einiges beachtet werden.

 

Eine makelloses Kunden-Erlebnis

 

Vor nicht allzu lang vergangener Zeit, war die Mund zu Mund Propaganda bzw. verschiedene Werbeanzeigen eine der wenigen Möglichkeiten über welche Kunden zu einer Firma oder einem Produkt finden konnten. Heute gibt es, dank dem Internet und den Sozialen Medien, deutlich mehr mögliche Wege. Ob über eine Anzeige bei Google, Werbung über Facebook oder das LinkedIn Profil der Firma, der Kunde/ die Kundin sollte egal über welchen Weg einen konsistenten guten Eindruck bekommen. Denn um noch eine alt bekannte Weisheit hervorzuheben: „Der Erste Eindruck zählt“.

 

Von Anfang bis Ende überzeugen

 

Um einen konsistenten Auftritt der Firma zu gestalten ist es wichtig Richtlinien bezüglich des Designs, der Präsentation und der Sprache der Firma aufzustellen. Egal ob der Kunde über Facebook oder direkt über die Website in Kontakt treten möchte, es soll ein gleichbleibend guter und passender Eindruck entstehen. Hier ist vor allem darauf zu achten, dass die Website auch auf mobilen Geräten ansprechend aussieht.
Fesselt man die Aufmerksamkeit von Kunden bereits zu Beginn mit einem ansprechenden Design, kann man sie auf eine Reise, welche mit dem Kauf eines Produktes endet, mitnehmen. So kann ein Kauf zu einem erfreulichen Erlebnis werden. Denn wer online schoppt sollte sich deswegen auf keinen Fall langweilen müssen. Mit einer einzigartigen „Customer Experience“ sticht man auf jeden Fall heraus.

 

 

 

Foto: Pachai Leknettip, Shutterstock.com

Natalie Freiberger
Keine Kommentare

Kommentar senden

Kommentieren
Name
Email
Website