Instagram = Innovation

 

Für Social Media Marketing ist Instagram, eine Plattform mit monatlich einer Milliarde aktiver Nutzer, unerlässlich geworden. Durchschnittlich scrollen sie 1 Stunde täglich durch ihren Feed und lassen sich inspirieren und motivieren. Mit den Stories und IGTV hat es Instagram geschafft den Nutzern noch mehr Tools anzubieten durch welche sie sich verwirklichen und ein Unternehmen bewerben können und damit einen Volltreffer gelandet. Die New York Public Library startet nun sogar mit einem Projekt names „Insta Novels“, welches es so tatsächlich noch nie gab. Klassiker wie z.B. „Alice im Wunderland“ oder „Die Metamorphosis“ von Franz Kafka werden neu inszeniert und können als Instagram Stories gelesen werden. So viel Innovation kann derzeit kaum eine andere Social Media Plattform bieten.

 

Mehr Sicherheit für alle Nutzer

 

Nachdem es Erneuerungen von Datenschutzgesetzten und diverse Datenschutz Skandale in die Medien geschafft haben berichtet der Co-Founder und CTO von Instagram, Mike Krieger, dass auch hier Anpassungen stattfinden werden. Das Hauptziel der Plattform sei es, Menschen zu vernetzen, beglücken und zu inspirieren. Deshalb ist es notwendig, dass Instagram ein „sicheres“ Social Media Netzwerk ist. Niemand soll befürchten müssen mit „Fake Accounts“ in Kontakt zu kommen oder beeinflussen zu lassen.
Innerhalb der nächsten Wochen wird man bei Accounts mit einer großen Reichweite mehr Informationen nachlesen können als je zuvor. Sowohl das Account-Erstellungsdatum also auch Namensänderungen innerhalb des letzten Jahres, das Herkunftsland und alle derzeit laufenden Werbungen des Accounts werden sehr leicht nachlesbar sein. Im September haben die Ersteller von Accounts mit großer Reichweite noch einmal die Möglichkeit ihre Daten zu überprüfen.  Danach werden diese für die globale Community einsehbar sein.

Auch diese Veränderung macht Instagram noch beliebter und interessanter für alle Nutzer. Auch fürs Social Media Marketing.

 

 

Foto: Jirapong Manustrong, Shutterstock.com

Natalie Freiberger
Keine Kommentare

Kommentar senden

Kommentieren
Name
Email
Website